Netzwerk1A: Die Handlungsfelder

Sensibilisierung und Beratung von Arbeitgebern

  • Auf den Betrieb zugeschnittene persönliche Beratung und Information  zu Fragstellungen der Beschäftigung Schwerbehinderter
  • Durchführung von In-House-Veranstaltungen z.B. zu Fördermöglichkeiten, Arbeitsplatzgestaltung, Gesundheitsmanagement etc.
  • Arbeitsplatzanalysen
  • Passgenaue Vorschläge zur Arbeitserprobung /Beschäftigung schwerbehinderter Menschen im Betrieb
  • Fach-Vorträge in regionalen Wirtschaftsgremien
  • Informationsangebote Homepage: Newsletter, Stellengesuche

Aktivierung und Integrationsbegleitung für Arbeitsuchende

  • Erfassung eines umfassenden Berufseignungsprofils
  • Detaillierte Potentialanalysen und gezielte ergotherapeutische Trainingsangebote
  • Nachhaltige Vermittlung weiterführender Hilfen/flankierender Maßnahmen - lebensbereich-übergreifend
  • Heranführung an geeignete Arbeits- und Ausbildungsstellen
  • Engmaschige Begleitung während der Praktikums- und Einarbeitungszeit

Vernetzung: Betriebe, Institutionen und Arbeitsmarktakteure

  • Interdisziplinärer Projektbeirat
  • Netzwerktreffen
  • Internet-Plattform, Netzwerk-Forum
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Qualitätssiegel Inklusives Unternehmen